Background Image

Über mich

Steffi FUCHS privat

Mein Name ist Stephanie Fuchs. Von Kindesbeinen an werde ich jedoch von allen "Steffi" genannt.

Ich wurde 1971 in Aschaffenburg geboren. Aufgewachsen bin ich Aschaffenburg-Schweinheim. Dort hatte ich eine wohlbehütete Kindheit mit allen Freiheiten, die man als Kind in den 70er Jahren hatte. Aber nichtsdestotrotz bin ich in der Tradition von Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein erzogen worden. Darauf haben meine Eltern großen Wert gelegt.

image

Meine Eltern

Meine Eltern Hannelore und Jürgen Fuchs stammen beide aus Aschaffenburg. Mein Vater hat sein ganzes Berufsleben beim "Bosch-Wissel" gearbeitet -er war als Berater des Küchenstudios viel im Spessart unterwegs. Ich staune immer wieder, wer ihn so alles kennt. Meine Mutter hat viele Jahre beim Papier-Krumm gearbeitet. Später wechselte sie zu Stadt Aschaffenburg und war bis zu ihrer Rente im Einwohnermeldeamt beschäftigt.

image

Ehemann

Seit 1990 ist Andreas Ehser mein Partner fürs Leben. Geheiratet haben wir 1997. Die Silberpartnerschaft liegt also schon hinter uns, die Silberhochzeit noch vor uns. Andreas ist der jüngste Sohn von Karl und Amanda Ehser und stammt aus der Schlossallee in Mespelbrunn.

image

Wanderjahre

Nach meinem Abitur 1992 bin ich Andreas nach Stuttgart gefolgt – er hatte dort zu dieser Zeit gerade eine Stelle als Systemingenieur angetreten. An der Universität Stuttgart habe ich ab 1992 Germanistik und Geschichte studiert. Abgeschlossen habe ich 2000 mit dem Magister Artium (so schön altmodisch hieß das damals noch). Während des Studiums konnte ich schon viel Berufserfahrung in der Projektarbeit sammeln.

2008, nach der Geburt unseres 2. Kindes und nach knapp 20 Jahren Leben in den Ballungsräumen Stuttgart und Nürnberg entschieden wir uns, in die Heimat zurückzukehren. Unsere Kinder sollten dort aufwachsen, wo unsere Wurzeln liegen und wo unsere Familien wohnen. Den Kontakt nach Mespelbrunn und nach Aschaffenburg hatten wir während unserer Wanderjahre nie verloren, wir waren sehr häufig hier vor Ort.

image

Häuslebauer

2009 haben wir Andreas' altes Elternhaus in der Schlossallee abgerissen und durch ein energieeffizientes Holzhaus ersetzt. In unserem Mehrgenerationenhaus lebt in einer eigenen Wohnung die Mutter meines Mannes, Amanda Ehser. Leider ist sie seit 2014 pflegebedürftig. Sie genießt trotz ihrer Einschränkungen das Leben in der Familie sehr und bereut nicht, dass sie vor jetzt fast 10 Jahren ihr Einverständnis für das Projekt "Neubau" gegeben hat.

image

Unsere Familie

Wir haben zwei Töchter und einen Sohn. Wie alle Familien mit Kindern beackern wir die Felder, die mit Erziehung, Betreuung, Schule, Freizeitaktivitäten, Mobilität und Kosten für den Nachwuchs zu tun haben. Im Sommer 2017 wurden wir von einer charmanten Katzendame als menschlicher Dienstleister erwählt – seither gehört Hofkatze Sheela mit zur Familie.

image

Sport

Ich bin ein sportbegeisterter Mensch – ich habe lange mit Leidenschaft und erfolgreich Basketball gespielt. Zunächst in Aschaffenburg bei der SG DJK/TV Aschaffenburg-Mainhausen, mit der ich 1990 von der 2. in die 1. Bundesliga aufgestiegen bin. Während meiner Stuttgarter Zeit war mein Verein die Sportvereinigung Feuerbach. Dort habe ich bis 2001 in der Regionalliga gespielt. Inzwischen habe ich meinen sportlichen Schwerpunkt mehr auf Laufen und Radeln verlagert. Das Laufen, um den Kopf frei zu bekommen und Stress abzubauen, das Radeln, weil das der ganzen Familie großen Spaß macht und wir mit dem Spessart ein wunderschönes, abwechslungsreiches und riesiges Radl-Paradies direkt vor der Haustüre haben. (Ok, Berg hoch begeistert meine Kinder nicht so sehr). Sport mit Bällen liebe ich nach wie vor heiß– Basketball, Beachvolleyball und Badminton spiele ich, so oft sich mir die Gelegenheit dazu bietet.

image

Hobbys

Zum Ausklang des Tages lese ich gerne noch – und bereue es regelmäßig jeden Morgen, wenn der Wecker wieder viel zu früh klingelt. 😉 Ich reise gern -während unserer Jahre in Stuttgart waren mein Mann und ich sehr viel mit dem Fahrrad unterwegs – unsere Radfernwandertouren führten uns kreuz und quer durch Süddeutschland und auch in Frankreich haben wir einige größere Reisen mit dem Fahrrad unternommen. Unvergessen die beeindruckende Tour durch das Loire-Tal mit seinen prächtigen Schlössern. Ich gehe gerne ins Theater. Mein Mann Andreas zum Glück auch. Ihn habe ich übrigens 1990 im Stadttheater Aschaffenburg kennengelernt.

Background

Bürgermeisterwahl

Mespelbrunn hat gewählt.

DANKE !